Holy Bible project logo icon
FREE OFF-line Bible for Android Get Bible on Google Play QR Code Android Bible
Holy Bible
for Android

is a powerful Bible Reader which has possibility to download different versions of Bible to your Android device.

Bible Verses
for Android

Bible verses includes the best bible quotes in more than 35 languages

Pear Bible KJV
for Android

is an amazing mobile version of King James Bible that will help you to read this excellent book in any place you want.

Pear Bible BBE
for Android

is an amazing mobile version of Bible in Basic English that will help you to read this excellent book in any place you want.

Pear Bible ASV
for Android

is an amazing mobile version of American Standard Version Bible that will help you to read this excellent book in any place you want.

BIBLE VERSIONS / Die Grünewald Bibel / Altes Testament / Josua

Die Grünewald Bibel - P.Riessler, R.Storr, 1924

Deuteronomium Josua Richter

Kapitel 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24

1 Die Sippen des Judastammes erhielten ihr Los nach der Grenze Edoms hin, südwärts nach der Wüste Sin zu, im äußersten Süden.

2 Ihre Südgrenze beginnt mit dem Ende des Salzmeeres, von der nach Süden gerichteten Zunge,

3 und geht südlich von der Skorpionensteige hinüber nach Sin und läuft südlich von Kades Barnea aufwärts nach Chesron hinüber. Dann geht sie aufwärts nach Adar und wendet sich nach Karka.

4 Dann geht sie nach Asmon hinüber und geht bis zum Bache Ägyptens, bis die Grenze am Meer endigt. Das sei eure Südgrenze!

5 Die Ostgrenze ist das Salzmeer bis zur Jordanmündung. Die Nordgrenze beginnt mit der Meereszunge und der Jordanmündung.

6 Dann läuft die Grenze aufwärts nach Bet Chogla und hinüber bis nördlich von Bet Haaraba. Dann läuft die Grenze aufwärts zum Steine Bohans, des Rubensohnes.

7 Dann zieht sich die Grenze aufwärts nach Debir vom Achortale her und wendet sich nördlich nach dem Gilgal, gegenüber der Steige von Adummim südlich vom Bache. Sodann läuft die Grenze hinüber nach dem Wasser der Sonnenquelle und weiter bis zur Rogelquelle.

8 Sodann läuft die Grenze aufwärts ins Tal Ben Hinnom südlich vom Bergrücken der Jebusiter, das ist Jerusalems. Dann läuft die Grenze aufwärts auf den Gipfel des Berges westlich vor dem Hinnomtal und am nördlichen Ende der Rephaimebene.

9 Vom Gipfel des Berges biegt die Grenze zur Quelle des Nephtoawassers um und geht zu den Städten des Ephrongebirges. Dann biegt die Grenze nach Baala, das ist Kirjat Jearim, um.

10 Voll Baala wendet sich die Grenze westwärts zum Berge Seïr, läuft hinüber nördlich vom Rücken des Waldberges, das ist Kesalon, zieht sich nach Bet Semes hinab und nach Timna hinüber.

11 Dann geht die Grenze nördlich weiter bis zum Bergrücken von Ekron. Dann biegt die Grenze nach Sikron um, geht hinüber nach dem Berg von Baala und läuft weiter bis Jabneel. So endet die Grenze am Meer.

12 Die Westgrenze ist das große Meer mit dem Küstenland. Das ist das Gebiet der Judäer ringsum nach ihren Sippen.

13 Dem Jephunnesohn Kaleb aber gab er unter den Judäern ein Teil nach dem Befehle des Herrn an Josue, nämlich die Stadt Arbas, des Enakvaters, das ist Hebron.

14 Und Kaleb vertrieb von da die drei Enaksöhne Sesai, Achiman und Talmai, die Sprößlinge Enaks.

15 Von dort zog er gegen Debirs Einwohner. Debir hieß früher Kirjat Sepher.

16 Und Kaleb versprach: "Wer Kirjat Sepher bezwingt und erobert, dem gebe ich meine Tochter Aksa zum Weibe."

17 Und Otniel, der Sohn des Kenaz, des Bruders Kalebs, eroberte es. Da gab er ihm seine Tochter Aksa zum Weibe.

18 Als sie hinzog, überlistete sie ihren Vater, da sie von ihm ein Feld wollte. Sie neigte sich nämlich vom Esel, so daß Kaleb sie fragte: "Was ist dir?"

19 Sie aber sprach: "Gib mir doch eine Abschiedsgabe! Du vergibst mich ja nach dem Südlande. So gib mir Wasser!" Da gab er ihr oberirdische und unterirdische Wasserstellen.

20 Das ist der Erbbesitz des Stammes der Judäer nach ihren Sippen:

21 Die Städte für den Judäerstamm, alles mitgerechnet, waren gegen Edoms Grenze hin im Südland: Kabseel, Eder, Jagur,

22 Kina, Dimona, Adada,

23 Kedes, Chasor und Jitnan,

24 Siph, Telem, Bealot,

25 Chasor Chadatta und Kerijot Chesron, das ist Chazor,

26 Amam, Sema, Molada,

27 Chasar Gadda, Chesmon, Bet Pelet,

28 Chasar Sual, Beer Seba und seine Tochterstädte,

29 Baala Ijim, Esem,

30 Eltolad, Kesil, Chorma,

31 Siklag, Madmanna, Sansanna,

32 Lebaot, Silchim, En-Rimmon, zusammen neunundzwanzig Städte mit ihren Dörfern.

33 In der Niederung: Estaol, Sora, Asna,

34 Zanoach, En Gannim, Tapuach und Enam,

35 Jarmut, Adullam, Soko, Azeka,

36 Saaraim, Aditaim, Gedera und seine Gehöfte; vierzehn Städte mit ihren Dörfern.

37 Senan, Chadasa, Migdal Gad,

38 Dilan, Hamispe, Jokteel,

39 Lakis, Boskat, Eglon,

40 Kabbon, Lachmas, Kitlis,

41 Gederot, Bet Dagon, Naama und Makeda, sechzehn Städte mit ihren Dörfern.

42 Libna, Eter, Aasan,

43 Jiphtach, Asna, Nesib,

44 Kegila, Akzib und Maresa, neun Städte mit ihren Dörfern.

45 Ekron mit seinen Ortschaften und Dörfern.

46 Von Ekron bis zum Meer alles, was neben Asdod und seinen Dörfern lag.

47 Asdod mit seinen Ortschaften und Dörfern, Gaza mit seinen Ortschaften und Dörfern bis zum Bache Ägyptens. Das große Meer bildete die Grenze.

48 Auf dem Gebirge: Sanir, Jattir, Soko,

49 Danna, Kirjat Sanna, das ist Debir,

50 Anab, Estemo, Anim,

51 Gosen, Cholon, Gilo, elf Städte und ihre Dörfer.

52 Arab, Duma, Esan,

53 Janum, Bet Tappuach, Aphekal,

54 Chumta, Kirjat Arba, das ist Hebron, und Sior, neun Städte und ihre Gehöfte.

55 Maon, Karmel, Ziph, Juta,

56 Jezreel, Jokneam und Zanoach,

57 Hakain, Gibea und Timma, zehn Städte mit ihren Dörfern,

58 Chalchul, Bet Sur und Gedor,

59 Maarat, Bet Anot und Eltekon, sechs Städte mit ihren Dörfern.

60 Kirjat Baal, das ist Kirjat Jearim, und Rabba, zwei Städte mit ihren Dörfern.

61 In der Steppe: Bet Haaraba, Middin, Sekaka,

62 Nibsan und die Salzstadt sowie Engeddi, sechs Städte mit ihren Dörfern.

63 Die Jebusiter, Jerusalems Bewohner, hatten die Judäer nicht vertreiben können. Und so blieben die Jebusiter mit den Judäern in Jerusalem bis auf diesen Tag beisammen.

<< ← Prev Top Next → >>